Postkarte aus Porto

zu Besuch bei unseren Produktionspartnern in Portugal

Endlich! In Vorbereitung zu unseren kommenden Kollektionen, waren wir Anfang Mai, zum ersten Mal, bei unseren neuen Produktionspartnern in Portugal. Ein wichtiger Besuch, um die verschiedenen Zusammenhänge und Abläufe vom Design bis hin zu Deinem fertigen Lieblingsteil, besser verstehen zu können. Durch die Einsicht in die Produktion, Fittings, Sample-Checks und Material-Recherche, findet so ein letzter Feinschliff statt - hautnah, sozusagen.

>> mehr zu unserer Produktion in Europa.

"Im Gegensatz zu einer Fertigung in Asien profitieren wir so von einer direkten Kommunikation mit unseren Partnern."

Teil unserer Philosophie ist es, in Europa zu fertigen. So halten wir die Lieferwege kurz und können uns regelmäßig und unkompliziert persönlich ein Bild von den Bedingungen vor Ort machen. Im Gegensatz zu einer Fertigung in Asien profitieren wir so von einer direkten Kommunikation mit unseren Partnern. 

Da die Region um Porto herum bekannt für ihre innovative Textilverarbeitung und ihr fortschrittliches, nachhaltiges Know-How ist, haben wir neben dem obligatorischen Produktions-Check vor Ort, auch neue GOTS-zertifizierte Produzenten besucht und kennengelernt.

Dabei wurde auch klar: kein Zoom-Call kann es ersetzen, diese Einsicht in die unterschiedlichen Arbeitsschritte der Hersteller zu bekommen. Dafür schmeckt portugiesischer Kaffee einfach zu gut.

"Mein Stil ist speziell, in einer Kleinstadt würde ich dafür nur wenig Interessenten finden"

Givn Berlin: Da scheinst Du eine Menge richtig zu machen. In Berlin bist Du exklusiver Resident im NOIR Studio Neukölln und auch auf Instagram bist Du in kurzer Zeit recht erfolgreich geworden. Welche Rolle spielt Berlin bei Deinem Werdegang, wenn wir einmal zurückspulen?

Pablo Permanent: Ja das scheint so, mein rascher Gewinn an Followern verdanke ich aber ehrlich gesagt, auch einem nicht zu durchschauenden Algorithmus von Instagram, der mir zeitweise wohl gesonnen war, der Dich aber auch schnell und zum Teil willkürlich, wieder von einem Lamborghini in einen Bobbycar setzt, was Reichweite und Wachstum betrifft.
Berlin spielt für meinen Werdegang als Tätowierer eine wichtige Rolle, da ich nur hier so schnell wachsen konnte. Berlin ist voller interessanter alternativ-denkender Menschen die ihre Lebens- oder Denkweise gern nach außen tragen, auch auf Ihrer Haut. Hier wohnen so viele Menschen die Lust auf Tattoos haben, dazu kommen die vielen Touristen, sodass jeder Stil seine Abnehmer findet. Mein Stil ist speziell, in einer Kleinstadt würde ich dafür nur wenig Interessenten finden, da dort eher Old- und New-School-Motive gewünscht sind, mit deren Look die Allgemeinheit bereits vertraut ist. In Berlin hingegen kann es nicht ausgefallen und individuell genug sein. Hinzu kommt, dass mein Stil glücklicherweise ganz gut zum Vibe und aktuellen Zeitgeist der Stadt passt.

Givn Berlin: Für unser Collabo-Shirt hat das „TWIRL“-Motiv für uns das Rennen gemacht, was siehst Du darin?

Pablo Permanent: Ich sage meinen Kunden so gut wie nie, was ich in einem Motiv sehe oder welche Bedeutung es für mich hat. Wenn überhaupt, dann erst, wenn mir der Kunde zuerst seine Interpretation offen gelegt hat. Der Grund hierfür ist, dass ich dem Betrachter die Interpretation überlassen möchte, ohne ihn zu beeinflussen oder gar von seiner Auffassung abzubringen. Und so werde ich es auch hier halten. Für mich geht es um Ästhetik, die Interpretation überlasse ich Euch.

Hemd RAMIN | Chino-Hose ERIC

Hemd RAMIN

Weitere Givn Stories

Givn Story  - Postkarte aus Porto

Endlich! In Vorbereitung zu unseren kommenden Kollektionen, waren wir Anfang Mai, zum ersten Mal, bei unseren neuen Produktionspartnern in Portugal. Ein wichtiger Besuch, um die verschiedenen Zusammenhänge und Abläufe vom Design bis hin zu Deinem fertigen Lieblingsteil, besser verstehen zu können.

Givn Story #4 - John Falke

Ob auf Ibiza, in London oder bei uns in Berlin, die Tracks von Produzent und DJ John Falke dürfen bei einer guten Party nicht fehlen. Wie er zur Musik gekommen ist, seinen Sound gefunden hat und was ihm bei Kleidung wichtig ist erfahrt ihr hier.

Fair Friday

Diese Woche ist Black Week. Ein Woche, in der viele Unternehmen große Rabattaktionen veranstalten, um Gewinne zu erzielen und den Umsatz zu steigern. Wir wollen das ändern und plädieren dafür, die eigenen Glaubensätze bewusst zu hinterfragen. Erfahre mehr zu unserer Aktion in diesem Artikel

Next Story

"At Work"

In Conversation with Mickey Mouse

To make your blog an effective sales machine, integrate your product into your content in a way that doesn’t scream BUY, BUY, BUY. Here are five steps to provide relevant information and eye-candy to lure readers in and help convert blog posts to sales receipts.

Images: Mick Rock
Words: Theo Adorno

Many companies spend lots of resources and effort to create a blog that supports their business, particularly the sales process. Yet many corporate bloggers complain that while blogs contain relevant information and attract visitors, they can’t track how their blog has influenced sales. Social media has raised customers’ expectations about the information they need before they purchase. If your blog content is relevant to prospects’ and customers’ needs before and after purchase and your products deliver on their promise, you can convert your blog into a sales machine.

3 cs of using your blog to sell

Content. Provide useful, educational and entertaining content. Present information based on your product offering and customers’ problems or needs.

Context. While your end goal is to sell, consider the context of your blog posts. Here, you’re a tour guide through your firm’s extended offering – not an auctioneer. Your job is to show readers how to use your firm’s products.

Commerce. Once you’ve given your readers useful information in a meaningful setting, they may be interested in actually plunking down their credit card. Unfortunately, here’s where many business blogs stop. Blog editors, familiar with their company’s e-commerce site and how to find specific products, can assume readers innately know how to find the product or have the motivation to track it down. Don’t get me wrong. Some very small percentage of prospects will to go extreme efforts to find the product. Unfortunately, the rest will just leave or worse go to your competitor.

Ways to convert your traffic to sales

To make your blog an effective sales machine, integrate your product into your content in a way that doesn’t scream BUY, BUY, BUY. Here are five steps to provide relevant information and eye-candy to lure readers in and help convert blog posts to sales receipts.

Provide useful, relevant information. Show prospects how to use your product, give them instructions or how-tos, and/or entertain them.

Showing making procedure is a good way to guarantee product quality

Include a variety of different forms of content. Photographs and videos are particularly important because readers tend to be visual and want to see your product in action.

Get customer attention by clean visual and video

Make it easy to buy by eliminating stumbling blocks to purchase. Don’t assume customers know which item you’re talking about in your post. Provide a link directly to the product page or just link the product to your blog so they can buy if they want. If it relevant give readers more than one way to get to the product.

Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Shadow Grey
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Shadow Grey
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Shadow Grey
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Shadow Grey
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Shadow Grey
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Shadow Grey
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Shadow Grey
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Shadow Grey
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Shadow Grey
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Shadow Grey
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Shadow Grey

Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Shadow Grey

Jogginghose BRENDA aus Bio-Baumwolle - Copper
Jogginghose BRENDA aus Bio-Baumwolle - Copper
Jogginghose BRENDA aus Bio-Baumwolle - Copper
Jogginghose BRENDA aus Bio-Baumwolle - Copper
Jogginghose BRENDA aus Bio-Baumwolle - Copper
Jogginghose BRENDA aus Bio-Baumwolle - Copper
Jogginghose BRENDA aus Bio-Baumwolle - Copper
Jogginghose BRENDA aus Bio-Baumwolle - Copper
Jogginghose BRENDA aus Bio-Baumwolle - Copper
Jogginghose BRENDA aus Bio-Baumwolle - Copper
Jogginghose BRENDA aus Bio-Baumwolle - Copper
Jogginghose BRENDA aus Bio-Baumwolle - Copper
Jogginghose BRENDA aus Bio-Baumwolle - Copper

Jogginghose BRENDA aus Bio-Baumwolle - Copper

Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Apple Green
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Apple Green
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Apple Green
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Apple Green
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Apple Green
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Apple Green
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Apple Green
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Apple Green
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Apple Green
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Apple Green
Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Apple Green

Sweatshirt ARIANA aus Bio-Baumwolle - Apple Green

Kapuzen-Sweatkleid ALOE aus Bio-Baumwolle - Black
Kapuzen-Sweatkleid ALOE aus Bio-Baumwolle - Black
Kapuzen-Sweatkleid ALOE aus Bio-Baumwolle - Black
Kapuzen-Sweatkleid ALOE aus Bio-Baumwolle - Black
Kapuzen-Sweatkleid ALOE aus Bio-Baumwolle - Black
Kapuzen-Sweatkleid ALOE aus Bio-Baumwolle - Black
Kapuzen-Sweatkleid ALOE aus Bio-Baumwolle - Black
Kapuzen-Sweatkleid ALOE aus Bio-Baumwolle - Black
Kapuzen-Sweatkleid ALOE aus Bio-Baumwolle - Black
Kapuzen-Sweatkleid ALOE aus Bio-Baumwolle - Black
Kapuzen-Sweatkleid ALOE aus Bio-Baumwolle - Black

Kapuzen-Sweatkleid ALOE aus Bio-Baumwolle - Black